Meine therapeutische Arbeitsweise

Meine Methode ist durch Erfahrung in den vielen Jahren Tätigkeit als Physiotherapeutin immer vielseitiger geworden.
Fortbildungen aus der Schulmedizin (z.B. Behandlung nach Bobath, Brügger, Manuelle Therapie, Feldenkrais etc) sowie alternative Heilmethoden (z.B. Fußreflexbehandlung, WS Behandlung nach Dorn, Breussmassage, Crasnio sacrale Therapie etc) fließen immer in die aktuelle Behandlung mit ein.
Mein Ansatz geht in zunehmendem Maße in die ganzheitliche Richtung. Das heißt, der gesamte Körper wird in die Therapie eingebunden. Ebenso achte ich immer auch auf seelische Hintergrunde.

Weil wir uns im Laufe unseres Lebens trotz sportlicher Betätigung Bewegungsmuster angewöhnt haben, die unseren Körper überstrapazieren, fühlen wir uns oft durch Verspannungen des Rückens und der Schultern beeinträchtigt.
Die meisten Ihrer Beschwerden können schon allein dadurch gebessert werden, wenn Sie wissen, wie Sie die alltäglichen Körperhaltungen und Gebrauchsbewegungen sitzen, stehen, gehen, aufstehen, hinlegen, bücken etc. "richtig" d.h. schonend und körpergerecht ausführen können.

Sie bekommen von mir eine gezielt auf Ihren eigenen Körper zugeschnittene Ausbildung, nach der Sie in der Lage sind, selbstverantwortlich in physiologischem (Körper gerechten) Sinne, Ihren täglichen Aufgaben mit mehr Wohlgefühl und Freude nachzugehen.

Ein ausgewogenes Verhältnis von Anspannung und Entspannung ist mir besonders wichtig. Deshalb sind in Ihren Behandlungsplan immer speziell für Sie zusammen gestellte Entspannungsübungen mit eingebunden. Hier kommt besonders die Schlingentischbehandlung „zum Tragen“: Sie liegen in einer vollkommen entlasteten Stellung, in der Sie sowohl gut entspannen, als auch schmerzfrei üben können.

Während aller meiner Therapien lege ich größten Wert auf Schmerzfreiheit.

Mit den behandelnden Ärzten, von denen Sie überwiesen werden, bin ich immer im Gespräch, damit eine gesundheitliche Versorgung unter möglichst vielen Gesichtspunkten gewährleistet ist.